Berlin (AFP) Die Bundesregierung plant einem Zeitungsbericht zufolge eine gravierende Änderung am Unterhaltsrecht für Geschiedene. Bei einer Scheidung solle in Zukunft die Dauer einer Ehe stärker berücksichtigt werden, berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf einen Gesetzentwurf, über den der Bundestag noch in diesem Monat entscheiden werde. "Wir wollen, dass Ehefrauen, die vor langer Zeit geheiratet haben, im Fall einer Scheidung nicht ins Bodenlose fallen", sagte die Unions-Rechtsexpertin Ute Granold.