München (AFP) Der Lkw-Bauer MAN lässt nach der Weihnachtspause ab Mitte Januar in zwei seiner Werke tausende Beschäftigen kurzarbeiten. Betroffen sind insgesamt 5300 Beschäftigte in den Werken München und Salzgitter, sagte der Vorstand der Lkw-Sparte, Anders Nielsen, der "Süddeutschen Zeitung" vom Dienstag. Grund sei die anhaltende Absatzkrise im Nutzfahrzeuggeschäft: "Wir müssen unsere Produktion der Nachfrage anpassen", sagte Nielsen. Die Kunden seien wegen der unsicheren Konjunkturaussichten "gerade ein bisschen in der Warte-Position".