Istanbul (AFP) Kurz vor der erwarteten Patriot-Entscheidung der NATO hat deren Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen klargestellt, dass die Abwehrbatterien in der Türkei nur zur Bekämpfung von anfliegenden Raketen eingesetzt werden sollen. Es gehe um eine reine Verteidigungsmission, nicht um eine Flugverbotszone über Syrien, sagte Rasmussen der türkischen Zeitung "Hürriyet" vom Dienstag. Am Mittag wollen die NATO-Außenminister in Brüssel die Stationierung formell beschließen. Rasmussen rechnet nach eigenen Worten mit einer Entsendung innerhalb der kommenden Wochen.