Magdeburg (AFP) Im Prozess um den Feuertod des Asylbewerbers Oury Jalloh hat die Staatsanwaltschaft eine Geldstrafe für den angeklagten Polizisten gefordert. Der Angeklagte habe sich der fahrlässigen Tötung durch Unterlassen schuldig gemacht, sagte Oberstaatsanwalt Christian Preissner am Dienstag vor dem Landgericht Magdeburg. Der Angeklagte Andreas S. hätte ohne Zögern auf den Feueralarm in der Gewahrsamzelle des Dessauer Polizeireviers reagieren und alles zur Retten von Oury Jalloh unternehmen müssen. "Das wäre seine Pflicht gewesen", sagte der Oberstaatsanwalt.