Berlin (SID) - Mit der zweiten Niederlage in Berlin innerhalb einer Woche hat Tabellenführer Adler Mannheim einen weiteren Rückschlag in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hinnehmen müssen. Der Vizemeister unterlag in der Neuauflage des Finales der Vorsaison beim Titelverteidiger Eisbären Berlin 1:3 (0:1, 0:0, 1:2) und konnte seinen Vorsprung gegenüber dem Verfolger Kölner Haie nicht ausbauen. Am vergangenen Mittwoch hatte der Spitzenreiter bereits 2:5 in der Hauptstadt verloren.

Hinter Mannheim (48 Punkte) und Köln (45) behaupteten die Hamburg Freezers (43) den dritten Tabellenplatz. Beim 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) gegen die Düsseldorfer EG gelang den Hanseaten der sechste Heimsieg in Folge. Eine bittere 2:3 (0:1, 1:1, 1:1)-Heimniederlage gegen die Hannover Scorpions kassierten die Nürnberg Ice Tigers. Im Kampf um die Play-off-Plätze fielen die Franken damit vier Punkte hinter den direkten Konkurrenten aus Niedersachsen zurück.

Vor 13.900 Zuschauern in Berlin fiel erst in den letzten zehn Minuten die Entscheidung zugunsten der Eisbären. Nachdem Steven Wagner nach Zuspiel des NHL-Profis Dennis Seidenberg (23.) die Berliner Führung durch André Rankel (13.) ausgeglichen hatte, schossen Darin Olver (50.) und Barry Tackson (52.) die Gastgeber zum Sieg.