Amsterdam (SID) - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat mit Bestürzung auf den gewaltsamen Tod eines Linienrichters im niederländischen Amateurfußball reagiert. "Ich möchte meine Trauer und Verzweiflung über die Nachricht vom Tod des Schiedsrichter-Assistenten Richard Nieuwenhuizen ausdrücken", schrieb der 76 Jahre alte Schweizer auf der Internetseite des Fußball-Weltverbandes: "Ich war tief erschüttert, als ich von diesem tragischen Ereignis gehört habe." Bei Twitter schrieb Blatter von einer "fürchterlichen Tragödie".

Der 41 Jahre alte Nieuwenhuizen war am Montag an den Folgen einer Prügelattacke durch drei Amateurfußballer gestorben. Die Spieler des Vereins Nieuw-Sloten aus Amsterdam im Alter von 15 und 16 Jahren hatten den Assistenten am Sonntag kurz nach dem Schlusspfiff angegriffen, weil sie mit einer Entscheidung nicht einverstanden waren.

"Fußball ist ein Spiegel der Gesellschaft und wird von den gleichen Leiden heimgesucht - in diesem Fall Gewalt", schrieb Blatter weiter, "dennoch bleibe ich davon überzeugt, dass der Fußball durch den unermüdlichen Einsatz von Menschen wie Herrn Nieuwenhuizen eine Kraft für das Gute ist. Und wir müssen die positiven Beispiele weiterhin nutzen, um Menschen gegen diese Ungerechtigkeiten zu erziehen."