Amsterdam (SID) - Die Staatsanwaltschaft Amsterdam hat gegen drei niederländische Jugend-Fußballer, die einen Linienrichter zu Tode geprügelt haben sollen, Anklage wegen Totschlags erhoben. Am Donnerstag sollen die Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren dem Richter vorgeführt werden. Dies berichteten niederländische Medien am Dienstag.

Dem Trio des Vereins Nieuw-Sloten aus Amsterdam wird vorgeworfen, den Schiedsrichter-Assistenten am Sonntag in Almere kurz nach dem Schlusspfiff angegriffen und dabei lebensgefährlich verletzt zu haben. Anscheinend waren die Jugendlichen mit einer Entscheidung des 41-Jährigen nicht einverstanden. Der Mann starb am Montagnachmittag im Krankenhaus.

Außerdem wurde bekannt, dass die Spieler aus Nieuw-Sloten als aggressiv galten. Der Verein hatte deswegen auch bereits eine Verwarnung des Verbandes erhalten.