Manila (AFP) Auf den Philippinen sind durch den schweren Taifun "Bopha" am Dienstag mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Laut den Rettungskräften starben sie an der Ostküste der Insel Mindanao, wo der Sturm am Morgen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 210 Stundenkilometern und starken Regenfällen auf Land getroffen war. Unter den Todesopfern sei eine ältere Frau, die von einem auf ihr Haus gestürzten Baum erschlagen wurde. Zudem würden vier Fischer vermisst, sagte ein Regierungsvertreter der Nachrichtenagentur AFP.