Ljubljana (AFP) Am Tag nach der Präsidentschaftswahl in Slowenien hat es in mehreren Städten des Landes Proteste gegen den Sozialabbau und die Austeritätspolitik des konservativen Regierungschefs Janez Jansar gegeben. In Maribor, der zweitgrößten Stadt des Landes, gingen am Montag nach örtlichen Medienangaben 10.000 Menschen auf die Straße. Sie forderten den Rücktritt des Bürgermeisters Franc Kangler, dem eine Untersuchungskommission in einem Bericht vom November Korruption und Machtmissbrauch vorhielt.