Doha (dpa) - Der UN-Klimagipfel geht langsam in die entscheidende Phase. Heute beginnt in Doha die Ministerrunde, zu der zahlreiche Umweltminister aus aller Welt erwartet werden.

In den kommenden Tagen müssen sie über noch offene Fragen entscheiden. Dazu gehört die Verlängerung des 2012 auslaufenden Kyoto-Protokolls um acht Jahre bis zum Jahr 2020. Auch die Finanzierung des Klimaschutzes ab 2013 muss geklärt werden.

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU), der zunächst am CDU-Parteitag in Hannover teilnimmt, wird morgen (Mittwoch) in Doha erwartet. Er hatte sich am Wochenende unzufrieden mit den Beratungen bei der Klimakonferenz gezeigt. Altmaier strebt eine Erhöhung des EU-Klimaschutzzieles an, nach seiner Meinung sollten die Emissionen bis 2020 im Vergleich zu 1990 um 30 statt 20 Prozent reduziert werden. Altmaier hofft, durch ein Voranschreiten auch Länder wie die USA und China zu höheren Zusagen zu bewegen für die Zeit bis zu dem 2020 geplanten Weltklimavertrag.

Infos UN-Klimakonferenz