Berlin (dpa) - Die Ablehnungsfront der Länder gegen ein NPD-Verbotsverfahren bröckelt. Auch Hessen will einen Antrag mittragen. Damit rückt ein einstimmiger Beschluss der Innenminister näher. Die Innenminister sind in Rostock-Warnemünde zusammengekommen, um sich auf eine Empfehlung an die Ministerpräsidenten verständigen. Die Länder-Regierungschefs tagen dann morgen in Berlin und geben ihr Votum ab. Hessen galt bislang als größer Skeptiker eines Verbotsverfahrens, will das Verfahren aber nun nicht ausbremsen.