Damaskus (dpa) - Die syrischen Regierungstruppen geraten im Kampf gegen die Aufständischen zunehmend in die Defensive. Nach Angaben von Aktivisten starben heute sieben Soldaten, als Rebellen einen Kontrollpunkt an einer strategisch wichtigen Straße angriffen. Auf einem Stützpunkt des Militärs schossen Gegner von Präsident Baschar al-Assad außerdem angeblich einen Hubschrauber in Brand. Im syrischen Bürgerkrieg hat sich das Kräfteverhältnis etwas verschoben, nachdem sich die Rebellen Luftabwehr-Waffen beschaffen konnten.