Brüssel (dpa) - Die Außenminister der an der Afghanistan-Schutztruppe Isaf beteiligten Staaten beraten heute über den Abzug der Kampftruppen Ende 2014 und die Zeit danach.

Bei dem Treffen in Brüssel geht es auch um die künftige Finanzierung afghanischer Sicherheitskräfte zunächst bis zum Jahr 2017. An der von der Nato geführten Isaf sind 50 Staaten beteiligt.

Nach Isaf-Angaben sind derzeit noch gut 100 000 internationale Soldaten in Afghanistan stationiert. Davon kommen etwa 68 000 aus den USA und rund 4300 aus Deutschland.

Nato und Afghanistan

Afghanistan-Truppe Isaf