Brüssel (AFP) Serbien und der von Belgrad nicht anerkannte Nachbarstaat Kosovo haben sich auf gemeinsame Grenzposten verständigt. Wie die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton am Dienstagabend in Brüssel mitteilte, verständigten sich die serbischen und kosovarischen Regierungschefs, Ivica Dacic und Hashim Thaci, darauf, vier Grenzposten gemeinsam zu verwalten. Zwei von ihnen sollen demnach am kommenden Montag, die anderen beiden am 31. Dezember eröffnet werden.