Hannover (dpa) - Mit harten Angriffen gegen die Union hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft den SPD-Sonderparteitag eröffnet. Die CDU sei nur noch eine inhaltsleere Hülle, ein Merkel-Wahlverein, sagte die stellvertretende SPD-Vorsitzende in Hannover. In Deutschland fehle Gerechtigkeit, weshalb es eine «Wechselstimmung» gebe. Im Mittelpunkt des Parteitags steht die Wahl des ehemaligen Bundesfinanzministers Peer Steinbrück zum Kanzlerkandidaten. Erwartet wird ein Ergebnis von über 90 Prozent.