Kairo (AFP) Die ägyptische Armee hat ein für Mittwoch geplantes Treffen mit Präsident Mohammed Mursi sowie Vertretern aller Konfliktparteien abgesagt. Der geplante Dialog über Wege zur Überwindung der Krise werde "auf ein unbestimmtes Datum verschoben", da die Reaktionen auf die Einladung nicht so gewesen seien wie gewünscht, erklärte das Militär in einer offiziellen Mitteilung, die es auf seiner Facebookseite veröffentlichte. Noch kurz zuvor hatte das bedeutende linksliberale Oppositionsbündnis Nationale Heilsfront angekündigt, an dem Treffen teilnehmen zu wollen.