Berlin (AFP) Die von der Bundesregierung geplante Entlastung der Bürger bei der kalten Progression ist vorerst vom Tisch. Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat einigte sich am Mittwochabend lediglich auf eine Anhebung des steuerlichen Grundfreibetrags zur Sicherung des Existenzminimums, wie der Verhandlungsführer, der baden-württembergische CDU-Chef Thomas Strobl, in Berlin sagte. Eine Einigung über das Jahressteuergesetz scheiterte trotz Annäherung in manchen Punkten an Differenzen über die steuerliche Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften.