Straßburg (AFP) Nach monatelangem Streit ist der EU-Haushalt für das kommende Jahr unter Dach und Fach. Das Europaparlament stimmte am Mittwoch einem Kompromiss zu, den seine Unterhändler in zähen Verhandlungen mit den Vertretern der EU-Staaten erzielt hatten. Demnach werden der Europäischen Union im kommenden Jahr rund 132,8 Milliarden Euro zur Verfügung stehen - fünf Milliarden weniger, als von der Brüsseler Kommission gefordert.