Los Angeles (dpa) - Nach bewegenden Dramen wie «Babel», «21 Gramm» und zuletzt «Biutiful» will der mexikanische Regisseur Alejandro González Iñárritu das Genre wechseln. «Variety» zufolge wird er die Indie-Komödie «Birdman» inszenieren.

Die Story dreht sich um einen ehemals berühmten Superhelden-Darsteller, der nun mit einem Broadway-Stück sein Comeback versucht. Der Film beleuchtet drei Tage seines chaotischen Familien- und Berufslebens. Ab März soll gedreht werden. Über die Darsteller wurde noch nichts bekannt. Iñárritu holte zuletzt den spanischen Oscar-Preisträger Javier Bardem für «Biutiful» (2010) vor die Kamera. Er spielte einen todkranken Vater, der nach einer gescheiterten Liebesbeziehung und Verwicklungen in dunkle Geschäfte eine Balance in seinem Leben sucht. 2006 war der Regisseur für «Babel» mit dem Preis für die beste Regie in Cannes ausgezeichnet worden.