Riga (AFP) Lettland darf nach Ansicht von Ministerpräsident Valdis Dombrovskis nicht in seinen Bemühungen nachlassen, den Euro wie geplant Anfang 2014 einzuführen. Die Baltenrepublik dürfe nicht "hinter den Fahrplan zurückfallen", sagte der Chef der Mitte-Rechts-Regierung am Mittwoch im staatlichen Fernsehen. Umfragen zufolge steht die lettische Bevölkerung dem Vorhaben skeptisch gegenüber, die eigene Währung Lats aufzugeben. Lettland will am 1. Januar 2014 das 18. Mitglied der Eurozone werden.