Peshawar (AFP) In Pakistan haben rund 150 Schülerinnen gegen die Umbenennung ihrer Schule nach der bei einem Taliban-Angriff schwer verletzten Aktivistin Malala Yousafzai protestiert. Die Schülerinnen fürchteten, dass die Schule im Swat-Tal wegen des Namens zur Zielscheibe der Taliban werden könnte, sagte ein örtlicher Regierungsvertreter am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Die Mädchen blieben dem Unterricht fern und zerrissen Fotos der 15-jährigen Namensgeberin ihrer Schule.