Beirut (AFP) Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat der syrischen Armee den Abwurf gefährlicher Brandbomben auf die Zivilbevölkerung vorgeworfen. "Wir sind beunruhigt, dass Syrien begonnen hat, Brandbomben einzusetzen, die Zivilisten grausame Schmerzen zufügen und erhebliche Schäden an Eigentum anrichten, wenn sie in bewohnten Gebieten eingesetzt werden", erklärte der HRW-Waffenexperte Steve Goose am Mittwoch. Syrien müsse sofort aufhören, diese Waffen anzuwenden, die in 106 anderen Staaten verboten seien.