Damaskus (AFP) In der syrischen Hauptstadt Damaskus ist nach einem Bericht des Staatsfernsehens ein Angriff auf das Innenministerium verübt worden. Drei Explosionen hätten das im Westen der Hauptstadt gelegene Viertel Kfar Susa "erschüttert" und seien "ersten Informationen zufolge auf den Eingang des Innenministeriums gerichtet" gewesen, berichtete das Fernsehen am Mittwoch. Mehrere Menschen seien verletzt worden. Eine der Explosionen sei von einer Autobombe verursacht worden. Seit Beginn des Syrien-Konflikts im März 2011 wird Damaskus immer wieder von Anschlägen erschüttert.