New York (AFP) Ärzte in den USA haben nach eigenen Angaben einem leukämiekranken Mädchen durch eine neuartige Therapie mit gentechnisch veränderten HI-Viren das Leben gerettet. Die siebenjährige Emily Whitehead habe keine Spuren von Krebs mehr, sagte ein Sprecher des behandelnden Kinderkrankenhauses in Philadelphia am Dienstag. Das Mädchen hatte seit zwei Jahren eine akute Lymphatische Leukämie, eine äußerst schwere Form von Blutkrebs. Während die neue Therapie bei Emily anschlug, erlitt ein anderes Kind, das auf diese Weise behandelt wurde, allerdings einen Rückfall.