Washington (AFP) In Nordkorea ist ein US-Bürger festgenommen worden. Die Regierung in Washington habe Berichte über den Fall zur Kenntnis genommen, erklärte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Victoria Nuland, am Mittwoch. "Wir haben keine höhere Priorität als das Wohlergehen unserer Bürger", betonte Nuland, ohne weitere Details zu nennen. Die diplomatischen Interessen Washingtons in Pjöngjang würden in der Regel von der schwedischen Botschaft wahrgenommen.