Brüssel (dpa) - Die obersten Kassenhüter der Eurostaaten kommen heute unmittelbar vor Beginn des EU-Gipfels in Brüssel zusammen. Sie wollen Notkredite für Griechenland von rund 44 Milliarden Euro endgültig freigeben. Zuvor hatte Athen sein Rückkaufprogramm für eigene Staatsanleihen erfolgreich abgeschlossen. Ein Sprecher der EU-Kommission sagte vor dem Sondertreffen, seine Behörde erwarte eine Entscheidung über die Auszahlung der Finanzhilfen. Ohne das neue Geld droht in Griechenland der Staatsbankrott.