Dallas (SID) - Josh Brent von den Dallas Cowboys stand unter starkem Alkoholeinfluss, als er am vergangenen Samstag einen tödlichen Auto-Unfall verursachte. Beim Profi aus der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL wurden 1,8 Promille festgestellt. Dies berichtet die Tageszeitung Dallas Morning News. Brents Mitspieler Jerry Brown war bei der Tragödie als Beifahrer ums Leben gekommen.

Brent hatte sich nach dem Unfall geweigert, ins Röhrchen zu pusten. Der Alkoholpegel wurde bei einer angeordneten Blutprobe festgestellt. Auf einen solch hohen Wert wäre der 145 Kilogramm schwere Tackle beispielsweise mit 20 Schnäpsen in vier Stunden gekommen.

Der 24-Jährige war nach dem Unfall zunächst wegen fahrlässiger Tötung verhaftet worden. Gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 500.000 Dollar (umgerechnet 390.000 Euro) wurde er aber wieder freigelassen.