Berlin (dpa) - Die deutsche Industrie setzt 2013 auf weiteres Exportwachstum. Unter dem Strich dürften die Ausfuhren nach deren Schätzung um drei Prozent zulegen, nach plus vier Prozent 2012.

Das berichtet die «Welt am Sonntag» unter Berufung auf einen bislang unveröffentlichten Außenwirtschaftsreport des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Getragen werde die Exportwirtschaft 2013 vor allem von der Nachfrage nach Maschinen, chemischen Erzeugnissen und Elektroprodukten.

Dabei würden Kunden außerhalb Europas zunehmend wichtiger. 2012 dürften dem Bericht zufolge 43 Prozent der deutschen Exporte in Länder außerhalb der Europäischen Union gegangen sein, nach 38 Prozent 2009.