Frankfurt (dpa) - Nach der Razzia bei der Deutschen Bank hat sich Konzernchef Jürgen Fitschen angeblich bei Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier über den massiven Einsatz der Ermittler beschwert. Das berichtet «Der Spiegel». Die Deutsche Bank und Regierungssprecher Michael Bußer bestätigten das Telefonat, sagten aber nichts zum genauen Inhalt. 500 Fahnder hatten am Mittwoch unter anderem die Zentrale des Dax-Konzerns durchsucht. 25 Mitarbeitern der Bank wird unter anderem Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit dem millionenschweren Handel mit Luftverschmutzungsrechten vorgeworfen.