Tokio (AFP) Japans Ministerpräsident Yoshihiko Noda hat die herbe Niederlage seiner Regierungspartei bei den Parlamentswahlen eingestanden. "Ich nehme dieses Ergebnis ernst", sagte Noda am Sonntag auf einer Pressekonferenz. Er entschuldige sich aufrichtig, dass es ihm nicht gelungen sei, bessere Resultate bei den Wahlen zu erzielen. Die größte Verantwortung dafür liege bei ihm als Parteichef der Demokratischen Partei (DPJ), sagte Noda weiter. Er werde daher als Parteichef zurücktreten.