Washington (AFP) Der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) wird künftig nicht mehr im US-Börsenindex Nasdaq geführt. Die kanadische Firma sei bei der jährlichen Überprüfung der bei der Technologiebörse gelisteten Konzerne gestrichen worden, teilte der Nasdaq-Betreiber am Samstag mit. Auch neun weitere Unternehmen würden ab Montag nicht mehr geführt. Stattdessen werden mehrere neue Firmen aufgenommen, darunter der Halbleiterhersteller Analog Devices und VeriSign, eine Firma für Internet-Infrastruktur.