Washington (AFP) Nach dem Blutbad an einer US-Grundschule hat die demokratische Senatorin Dianne Feinstein einen Gesetzesvorschlag zum Verbot von Sturmgewehren angekündigt. Sobald der US-Kongress in neuer Zusammensetzung im Januar seine Arbeit aufgenommen habe, werde sie den Entwurf in den Senat einbringen, sagte die kalifornische Senatorin am Sonntag dem Sender NBC. Derselbe Entwurf werde auch in das von den Republikanern dominierte Repräsentantenhaus eingebracht. Auf die Frage, ob US-Präsident Barack Obama diesen Vorstoß unterstützen werde, sagte sie: "Ich glaube, das wird er."