Offenbach (dpa) - Am Montag ist es oftmals stark bewölkt, vor allem nach Süden hin muss teils mit länger anhaltenden Regenfällen gerechnet werden. Im Norden und Westen treten zeitweise kurze Schauer oder leichter Regen auf, meldet der Deutsche Wetterdienst in Offenbach.

Weitgehend trocken bleibt es nur im Nordosten. In höheren Berglagen kann es auch schneien. Die Tageshöchstwerte liegen bei rund 4 Grad an der Oder sowie im östlichen Mittelgebirgsraum und bei bis zu 10 Grad am Ober- und Niederrhein.

In der Nacht zum Dienstag halten sich meist dichte Wolken mit zeitweiligem Regen. Am meisten regnet es im Westen und im Süden. In höheren Lagen fällt Schnee. Die Tiefstwerte liegen allgemein zwischen Werten um 5 Grad im Westen und nahe 0 Grad im Osten. Im Bergland und stellenweise auch im Osten ist leichter Frost möglich.