Berlin (dpa) - Frauen in Deutschland sind im Schnitt besser ausgebildet als Männer, verdienen aber deutlich weniger. Zu diesem Ergebnis kommt der erste Bericht der Organisation für Entwicklung und Zusammenarbeitzum Thema Gleichstellung. Demnach besitzen 27 Prozent der Frauen zwischen 25 und 34 Jahren einen Universitäts- oder Fachhochschul-Abschluss oder einen Meisterbrief. Nur 25 Prozent der Männer haben einen ähnlichen Abschluss. Das Potenzial der gut ausgebildeten Frauen werde auf dem Arbeitsmarkt aber nicht ausreichend ausgeschöpft.