Foxborough (SID) - Die Siegesserie der New England Patriots um den deutschen Football-Legionär Sebastian Vollmer ist beendet. Die bereits für die Play-offs der US-Profiliga NFL qualifizierten Patriots verloren gegen die San Francisco 49ers in einer denkwürdigen Partie mit 34:41. Zuvor hatte New England sieben Spiele in Serie gewonnen. San Francisco steht nach dem Auswärtssieg als Play-off-Teilnehmer fest.

Dagegen kassierte Titelverteidiger New York Giants ohne den verletzten Markus Kuhn bei den Atlanta Falcons eine 0:34-Schlappe. Bei ihrer sechsten Saisonniederlage blieben die Giants erstmals seit 1996 in einer NFL-Begegnung ohne Punkt.

Vor heimischem Publikum bewiesen die Patriots Moral und holten einen zwischenzeitlichen 28-Punkte-Rückstand wieder auf. Doch Michael Crabtree per Touchdown und David Akers mit einem Fieldgoal stellten schließlich im vierten Viertel den Sieg der 49ers sicher. Für New England konnte Stephen Gostkowski mit seinem zweiten erfolgreichen Fieldgoalversuch lediglich noch verkürzen.

Neben San Francisco sicherten sich am 15. Spieltag auch die Green Bay Packers und die Baltimore Ravens ihre Play-off-Tickets. Ex-Meister Green Bay setzte sich bei den Chicago Bears mit 21:13 durch. Baltimore verlor zwar mit 17:34 gegen die Denver Broncos, profitierte aber vom 27:24-Sieg der Dallas Cowboys gegen die Pittsburgh Steelers und qualifizierte sich zum fünften Mal in Serie für die Post-Season.