Leipzig (AFP) Das Bundesverwaltungsgericht hat das Verbot der rechtsextremistischen Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene und deren Angehörige (HNG) bestätigt. Der 2011 von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) verbotene Verein bekenne sich zum Nationalsozialismus, mache die Demokratie verächtlich und propagiere Rassismus, heißt es in dem am Mittwoch in Leipzig verkündeten Urteil. (Az: 6 A 6.11)