Bugarach (AFP) Wegen des befürchteten Ansturms von Weltuntergangsjüngern haben die Behörden mit den Absperrungen rund um das südfranzösische Bugarach begonnen. Der Aufstieg auf den angeblich "Magischen Berg" des 200-Seelen-Dorfes wurde ab Mittwoch bis zum 23. Dezember ganz verboten, wie eine Reporterin der Nachrichtenagentur AFP vor Ort berichtete. Mehr als hundert Polizisten und Feuerwehrleute wurden zum Einsatz in das Gebiet von Bugarach beordert, das angeblich Schutz vor dem von manchen am Freitag erwarteten Weltuntergang bieten soll.