London (AFP) Im Zusammenhang mit den Missbrauchsvorwürfen gegen den BBC-Moderator Jimmy Savile hat eine Untersuchungskommission der britischen Rundfunkgesellschaft schwere Versäumnisse vorgeworfen. Die BBC-Sendung "Newsnight" habe mangelhaft und chaotisch gehandelt, heißt es in dem am Mittwoch vorgestellten Bericht der Kommission um den ehemaligen SkyNews-Chef Nick Pollard. Allerdings wirft die Kommision der BBC nicht vor, bewusst eine Berichterstattung über die Missbrauchsvorwürfe unterbunden zu haben.