Rom (AFP) Im Kampf um den Abbau seiner immensen Staatsverschuldung setzt Italien nun auf die Verpachtung von Schlössern, Kasernen und selbst Gefängnissen. Die Regierung erstellte nach Behördenangaben vom Mittwoch eine Liste mit hunderten von Immobilien, die langfristig verpachtet werden sollen. Dazu gehören beispielsweise das mittelalterliche Schloss von Soriano nel Cimino bei Rom, ein altes Gefängnis aus dem 18. Jahrhundert auf der Insel Procida und drei alte Kasernen am Ufer des Gardasees.