Seoul (dpa) - Die Kandidatin der konservativen Regierungspartei, Park Geun Hye, hat die Präsidentenwahl in Südkorea gewonnen. Der Sieg ist ihr nach Auszählung von über 70 Prozent der Stimmen nicht mehr zu nehmen. Das berichten mehrere südkoreanische Fernsehsender. Nach dem Zwischenergebnis entfielen auf Park Geun Hye 51,5 Prozent der Stimmen. Park ist die erste Frau, die das höchste Staatsamt in Südkorea übernehmen wird. Für ihren stärksten Rivalen, den linksliberalen Oppositionspolitiker Moon Jae In, stimmten 48 Prozent.