Paris (AFP) Der US-Konzern General Motors (GM) und der kriselnde französische Autobauer PSA Peugeot Citroën haben ihre engere Zusammenarbeit unter Dach und Fach gebracht. Beide Seiten unterzeichneten "bindende Verträge" zur gemeinsamen Entwicklung von drei Fahrzeugprojekten, wie PSA am Donnerstag mitteilte. Auch die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens für den Einkauf wurde endgültig vereinbart. Die bisher vor allem auf Europa ausgerichtete Allianz soll künftig zudem auf weltweite Initiativen ausgeweitet werden.