Athen (AFP) Amnesty International hat scharfe Kritik an der griechischen Flüchtlingspolitik geäußert. Die Behandlung der Asylsuchenden durch die griechische Polizei gefährde Menschenleben, schrieb die Menschenrechtsgruppe am Donnerstag in einem Bericht. Die Bedingungen in den Haftzentren seien vielfach "unmenschlich" und "erniedrigend". "Die Situation heute in Griechenland ist absolut unwürdig des Friedensnobelpreises, der kürzlich der Europäischen Union verliehen wurde", erklärte Regionaldirektor John Dalhuisen.