Hamburg (SID) - Handball-Star Michael Kraus gibt sich nach seiner Nicht-Nominierung für die WM 2013 in Spanien kämpferisch. "Ich werde weiter alles daran setzen, dass er nicht mehr an mir vorbeikommt", sagte der Mittelmann des Bundesligisten HSV Hamburg der Hamburger Morgenpost. Bundestrainer Martin Heuberger hatte Kraus nicht in seinen 17-Mann-Kader für die vom 11. bis 27. Januar in Spanien stattfindende Weltmeisterschaft berufen und dies mit der Fortführung eines konsequenten Umbruchs begründet.