Lissabon (AFP) Im Hafen von Lissabon hat der portugiesische Zoll 1,235 Tonnen Kokain beschlagnahmt. Die Drogen mit einem geschätzten Gesamtwert von 56,5 Millionen Euro seien in Dosen in einem Schiffscontainer versteckt gewesen, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Den Angaben zufolge kam der Container auf einem Schiff aus Argentinien an. Bei den Dosen handelte es sich um Fruchtmark-Konserven, die an eine spanische Firma adressiert waren. Für den portugiesischen Zoll war es die bislang größte beschlagnahmte Menge Drogen.