Berlin (AFP) Bei Silvesterpartys in den eigenen vier Wänden rät der Deutsche Mieterbund, Rücksicht auf die Nachbarn zu nehmen. Zwar gebe es in der Nacht zum Jahreswechsel angesichts der knallenden Böller und Raketen auf den Straßen eine "erweiterte Toleranzgrenze", teilte der Mieterbund am Donnerstag in Berlin mit. Diese dürfe aber nicht als "Freibrief für ungebremstes Krachmachen" in der Wohnung verstanden werden.