Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat vor zu starken Lohnsteigerungen im kommenden Jahr gewarnt. Er halte moderate Lohnerhöhungen für möglich, aber man sollte in wirtschaftlich unruhigen Zeiten Maß halten und nicht übertreiben, sagte Schäuble der «Bild»-Zeitung. Berichte über ein angeblich geplantes Sparpaket wies Schäuble zurück und kritisierte die Debatte darüber. Er wundere sich schon, wer es alles selbst über Weihnachten nicht habe lassen können, sich dazu zu äußern.