Moskau (dpa) - Eine Lösung des Syrienkonflikts rückt nach Ansicht Russlands in immer weitere Fernen. Aber es gebe sie noch und darum müsse gekämpft werden, sagte Außenminister Sergej Lawrow. Alle Seiten müssten sich dafür aber an die Vereinbarungen der Genfer Konferenz vom 30. Juni halten. Alternative zu einer friedlichen Lösung sei blutiges Chaos. Je länger es dauere, desto größer werde sein Ausmaß.