Moskau (dpa) - Trotz Protesten von Bürgerrechtlern will Kremlchef Wladimir Putin ein anti-amerikanisches Gesetz unterzeichnen, das auch Adoptionen russischer Kinder durch US-Familien verbietet. Er sehe keine Gründe, die gegen seine Unterschrift sprächen, sagte der Präsident der Agentur Interfax zufolge.

Damit würde das umstrittene Gesetz in Kraft treten. Putin warf den USA vor, russische Behörden am Besuch von Adoptivkindern zu hindern. Zugleich kündigte er eine Verordnung zur besseren Unterstützung von Waisen an.

Nach Ansicht von Experten haben Kinder, die in Russland ohne Eltern aufwachsen, kaum Aussicht auf eine glückliche Zukunft.