Moskau (AFP) Die russische Justiz hat den Beginn eines Prozesses gegen den Chef des US-Investmentfonds Hermitage Capital, William Browder, und den in russischer Haft verstorbenen Anwalt Sergej Magnizki in auf Ende Januar verschoben. Da die Anwälte der Angeklagten am Donnerstag nicht vor Gericht erschienen seien, sei als neuer Termin der 28. Januar festgelegt worden, teilte die Pressestelle des Twerskoi-Gerichts mit.