Istanbul (AFP) Das wichtigste Bündnis der syrischen Opposition hat sich für Pläne eines politischen Übergangs offen gezeigt. Bedingung sei allerdings, dass der derzeitige Staatschef Baschir Al-Assad und seine Familie sowie "jene, die dem syrischen Volk geschadet haben", nicht daran beteiligt würden, sagte der Sprecher des Bündnisses Nationale Koalition, Walid al-Bunni, am Donnerstag in Istanbul. Die Assad-Familie und Vertraute des Machthabers müssten das Land verlassen. Davon abgesehen seien "alle Optionen auf dem Tisch", sagte al-Bunni.